Archiv

Das Römische Reich und Romanisierung

Nachrichten Newsletter

Aktuelles:
Eine Strasse ohne Grenzen.

Die Römerstrasse Neckar-Alb-Aare verbindet die wichtigsten Orte der ehemaligen römischen Provinz Germania Superior. Die rund 400 Kilometer lange Strasse folgt dem Verlauf der alten Via Romana, die das römische Legionslager Vindonissa (heute Windisch im Kanton Aargau in der Schweiz) mit der Siedlung Grinario (heute Köngen bei Stuttgart) verband. Diese Strasse ist auch in der Tabula … Weiter » „Eine Strasse ohne Grenzen.“

Aktuelles Newsletter:
Die Helvetier

Die Helvetier (Helvetii auf Lateinisch) waren Stämme der Kelten, die einige Jahrhunderte vor der Zeitrechnung das Schweizer Mittelland bewohnten. Die Namen einiger dieser Stämme sind bekannt, darunter die Tigurini, Ambrones, Verbigeni und Tugini. Die Rauraci und Suebi bewohnten im gleichen Zeitraum die Regionen Basel, Südelsass und Baden. Die anderen Stämme in der heutigen Schweiz und … Weiter » „Die Helvetier“

Europäische Angelegenheiten

Einheit und Uneinigkeit am 1. August

Die Schweiz ist ein kleines Land (etwa so gross wie die Niederlande) im Herzen Europas. Die Schweiz Seine faszinierende Geschichte und Kultur sowie seine (direkten) demokratischen, wirtschaftlichen, monetären, politischen und multikulturellen Errungenschaften werden von anderen (benachbarten) europäischen Ländern (zu) oft übersehen und vernachlässigt. Die Schweiz und ihre jahrhundertelange (nicht immer friedliche und neutrale) Entwicklung zu … Weiter » „Einheit und Uneinigkeit am 1. August“

Das Mittelalter, Kunst und die Nationalstaat

Nachrichten Newsletter

Aktuelles:
Die Totentanz in Chur

Die Eröffnung des Domschatz-Museums in Chur hat Ende August 2020 statt gefunden. Die Kunstwerke gehörten ursprünglich zur mittelalterlichen Ausstattung der Kathedrale und der Klosterkirche St. Luzi. Sie illustrieren die 1600 Jahre kirchliche Kulturgeschichte von der Bistumsgründung im 4. Jahrhundert bis heute. Auch die Todesbilder sind wieder zu sehen. Diese Bilder werden im Weinkeller des bischöflichen … Weiter » „Die Totentanz in Chur“

Aktuelles Newsletter:
Die Schweizerische Bistümer

In den Jahrhunderten zwischen der (langsamen) Auflösung des Römischen Reiches (5. Jahrhundert) und dem Aufstieg der grossen Monarchien und Dynastien (vom 10. bis 12. Jahrhundert) war die Kirche die wichtigste soziale, wirtschaftliche und politische Institution von Macht. Die Diözese ist eine neue Souveränität, die auf einem kirchlichen Territorium (Diözese) beruht und (weit) darüber hinaus viel … Weiter » „Die Schweizerische Bistümer“

Werbung

Werbefläche zur Verfügung.
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte.

Ravelace LLC

Ravelace LLC

Das lange neunzehnte Jahrhundert 1815-1918

Nachrichten Newsletter

Aktuelles:
Ein Gründungsvater der Schweiz

Vor Hundert Jahren starb am 6. März 1866 Ignaz Paul Vital Troxler, einer der Gründungsvater der modernen Schweiz. Er wurde geboren in 1780 in Beromünster. Er liess, mit neunzehn, seinen Posten in der napoleonischen Verwaltung der Schweiz zurück, um in Jena  zu studieren und wurde erfolgreich in Göttingen in der Wissenschaft der Augenheilkunde. Seine republikanische … Weiter » „Ein Gründungsvater der Schweiz“

Aktuelles Newsletter:
Das Wiener Kongress und die Schweiz

Nach dem Ende des Heiligen Römischen Reichs der Deutschen Nation oder des Ersten Kaiserreichs 1806 und dem Zusammenbruch der napoleonischen Kontinentalsperre und den Kriegen verkündeten die Monarchen ihre Absicht, das europäische Gleichgewicht wiederherzustellen. Die internationale Ordnung sollte sich an der Maxime orientieren, dass der Kontinent nicht von einer Macht allein beherrscht werden dürfte. Europa sollte … Weiter » „Das Wiener Kongress und die Schweiz“

Agenda
Mitteilung

Die Museen sind bis auf Weiteres geschlossen.

Die multikulturelle und kosmopolitische Schweiz

Nachrichten Newsletter

Aktuelles:
Chasa Editura Rumantscha

Die Stiftung Pro Helvetia, der Kanton Graubünden und die Lia Rumantscha gründeten 2010 den Verlag Chasa Editura Rumantscha. Der Verlag setzt sich zum Ziel, die lebendige romanische  Literaturszene sichtbarer zu machen. Das Editionsprogramm umfasst Romanische Belletristik und Kinder- und Jugendbücher. Die Bilanz nach zehn Jahren: über siebzig Bücher und vierzig Autorinnen und Autoren. Je nach … Weiter » „Chasa Editura Rumantscha“

Aktuelles Newsletter:
Die Alemannische Sprache

Als Alemannisch bezeichnet man heutzutage (germanische) Dialekte im Süden des deutschen Sprachgebiets. Dieser Dialektraum des Bodenseeraums stellt aber keine homogene Einheit dar. Man unterscheidet Schwäbisch (nördlich von Tuttingen und Immenstadt in Baden-Württemberg), Oberrheinalemannisch (Elsass), Bodenseealemannisch (deutsche und österreichische Bodenseeregion), Hochalemannisch (teilweise die Kantone Bern und Graubünden, Basel, Schaffhausen, Thurgau, Glarus, Aargau, St. Gallen, Appenzell Innerrhoden, … Weiter » „Die Alemannische Sprache“

Quotes

Die Schweiz entstand aus einem sich langsam ausbreitenden Puzzle. Die Teile des Puzzles sind die 26 Kantone. Die ersten drei Teile des Puzzles – Uri, Schwyz und Unterwalden (Obwalden und Nidwalden) – schlossen 1291 zu einem Pakt. Die Emporkömmlinge wurden – zunächst abfällig – als “ Schwyzer” bezeichnet, genannt nach dem gleichnamigen Kanton, und nannten sich mit der Zeit selbst so. Auch wenn es noch 500 Jahre dauern sollte, bis wir die heutige Schweiz kennen, es war ein neuer Zusammenschluss geboren, der auf drei Säulen steht: Handel, Solidarität und Selbstbestimmung. C. O´Dea, Die wahre Schweiz, Basel, 2018.

Weiter »