Das Mittelalter, Kunst und die Nationalstaat Nachrichten

Als die Schwaben Schweizer wurden

Johann Stumpf (1500-1578), Schlacht bei Schwaderloh. Foto: Meyer, F.: Schweizergeschichte von der Bundesgründung bis Marignano, Lehrmittelverlag des Kantons Thurgau, Frauenfeld 1976.

Der Thurgau war spätestens seit dem 9. Jahrhundert eine Grafschaft im Herzogtum Schwaben. Nach Aussterben der Grafen von Kyburg erbten 1264 die Habsburger die Herrschaftsrechte. Der mittelalterliche Thurgau war noch keine klar definierte historische Region und umfasste auch weite Teile der heutigen Kantone St. Gallen und Zürich sowie die heutige deutsche Bischofsstadt Konstanz. Konstanz war … Weiter » „Als die Schwaben Schweizer wurden“

Rottweil und die Eidgenossenschaft

Rottweil around 2000. Photo: www.rottweil.net

Die deutsche Stadt Rottweil in Baden-Württemberg (Deutschland) wurde 1463 ein enger Verbündeter der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Rottweil (Ariae Flaviae in römischer Zeit, Rottuvilla oder Rote Villa im frühen Mittelalter) war eine freie Reichsstadt und erhielt den Status eines engen Verbündeten und eines Zugewandten Ortes. Dieser Status wurde 1519 durch den Ewigen Bund bestätigt. Dieser Vertrag und … Weiter » „Rottweil und die Eidgenossenschaft“

Die Schweizerischen Bistümer

Cathédrale de Bâle (Basler Münster), 11e -15e siècle. Photo: TES.

In den Jahrhunderten zwischen der (langsamen) Auflösung des Römischen Reiches (5. Jahrhundert) und dem Aufstieg der grossen Monarchien und Dynastien (vom 10. bis 12. Jahrhundert) war die Kirche die wichtigste soziale, wirtschaftliche und politische Institution von Macht. Die Diözese ist eine neue Souveränität, die auf einem kirchlichen Territorium (Diözese) beruht und (weit) darüber hinaus viel … Weiter » „Die Schweizerischen Bistümer“