Die Prokulus Kirche

Die Kirche stammt aus dem 7. Jahrhundert. Der Bau erfolgte in den Jahren 630-650. Das rechteckige Kirchenschiff mit dem eingezogenen trapezförmigen Chor ist heute noch erhalten. Die Wandmalereien im Inneren der Kirche entstanden (vielleicht) im 7., sicher im 8. und 9. Jahrhundert, und gehören zu den ältesten Fresken im gesamten Deutschen Sprachraum. Im Spätmittelalter kommt … Weiter » „Die Prokulus Kirche“

Die karolingischen Marmorskulpturen von Chur

Das Bistum Churrätien weist aus seines mehr als 1500jährigen Bestehens in der Bischofstadt Chur viele Höhepunkte kirchlicher Bautätigkeit auf. Die erste Bischofskirche (5. Jhr.), die sogenannte Tellokathedrale (8.Jhr.) und ihrer Neubau (13.Jhr.) sind mittelalterliche Kunstdenkmäler. Gerade in karolingischer Zeit (8. und 9. Jhr.) sind viele Kunstdenkmäler geschaffen wurden. Die reiche Ausstattung der Kathedrale und ihre … Weiter » „Die karolingischen Marmorskulpturen von Chur“

Die Laubengasse von Glurns

Die erste urkundliche Erwähnung des Dorfes Glurns (Glorenza) in der Grafschaft Tirol stammt aus dem Jahre 1163. Im Jahre 1304 wird Glurns erstmals schriftlich als Stadt erwähnt. Die Erhebung erfolgte durch den Tiroler Landesfürsten Meinhard II (1239-1295). Meinhard gründete auch den Markt, der galt als Konkurrenz zu dem im nahen Marktort Müstair abgehaltenen Jahrmarkt. Zudem … Weiter » „Die Laubengasse von Glurns“