Basel, Foto/Photo: TES.

Die Stadtgeschichte in Stein gemeisselt

Jede Strassenecke im Zentrum des (alten) Basel, Basilea, hat ihre Geschichte. Auf dem Hügel des Münsters errichteten die Kelten im ersten Jahrhundert v. Chr. eine Verteidigungsmauer, den murus gallus.

Die Römer hingegen gründeten um 44 v. Chr. die Colonia Augusta Raurica zur Verteidigung gegen die Germanen auf der anderen Seite des Rheins (Rhenus).

Das Wachstum Basels begann erst nach dem Abzug der römischen Legionen um 410 n. Chr. Der Bischof hatte seinen Sitz in Augusta Raurica, zog aber im fünften Jahrhundert auf den Basler Hügel um.

Das Historische Museum in der Barfüsserkerk hat die Geschichte der Stadt in Stein gemeisselt. Die zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert entstandenen Sandsteinreliefs waren an öffentlichen Gebäuden, Kirchen, Wirtshäusern oder Privathäusern angebracht.

Sie zeugen von der Geschichte dieser Gebäude und ihren Besitzern. Viele von ihnen sind alles, was von den Gebäuden übrig geblieben ist.

(Quelle und weitere Informationen: www.hmb.ch).

Zentrum 19. Jahrhundert. Sammlung: Historisches Museum Basel