Die Ausstellung erforscht das grundlegende Thema der Position des Menschen im Universum durch eine Reise in fünf Entwicklungsstufen. Mit mehr als 90 Werken von rund 50 Künstlern aus aller Welt schliesst sie an die vorherige Ausstellung Before the Time began an, die die Ursprünge der zeitgenössischen Kunst der Aborigines vorstellte. Die Ausstellung beginnt mit einer (dunklen) alten Nacht für die Schöpfung der Erde. Es folgt die Geschichte der Erschaffung der Erde und des Himmels, die Kraft der Transformation, die Geheimnisse von Mutter Erde und Der Ursprung und das Erste Wesen im frischen Licht des Tages. Das alles unterscheidet sich nicht so sehr von den alten (europäischen) Religionen.