Denkmäler

Tarasp, Trinkhalle,1843. Photo: Wikipedia.

(English) Spa in Scuol-Tarasp

Die Bäder- und Trinkkuren zählen zu den ältesten bekannten Heilpraktiken. In Scuol und Tarasp (Kanton Graubünden) sprudeln über 20 Quellen aus dem Fels.

Die touristische Erschliessung beginnt 1841 als zwei Unternehmer die Quellen von Tarasp pachten und die Bewilligung für den Bau eines Parks und die Fassung der Quellen am Ufer des Inns erhalten.

Um 184 entsteht die Trinkhalle Büvetta. Mit dem Bau des Kurhauses Tarasp kommen die Gäste und 1864 ist das Hotel betriebsbereit.

Die Trinkhalle war 1876 fertig.

Die Architektur zeugt heute vom Glanz der Blütezeit des Bädertourismus im Engadin. (Quelle: Verein pro Büvetta, Tarasp, 2015).