Denkmäler

Ins (Anet), evangelische Kirche. Photo/Foto: TES.

Kleines Dorf, grosse Denkmäler

Ins (Anet, Kanton Bern) ist das Dorf mit dem (Geburts-)Haus, Atelier und Museum des Malers Albert-Anker (1831-1910).

Das mittelalterliche Dorf war ein wichtiges regionales Zentrum mit mehr Einwohnern als die Stadt Erlach (Cerlier).

Dennoch war Erlach ab 1474 Sitz der Berner Landvögte. Ins war jedoch der Sitz des Landgerichts.

Auch das Schlössli Ins und die Grösse des Rathausplatzes weisen auf die Bedeutung des Dorfes hin.

Auf dem Hügel steht seit Jahrhunderten ausserdem die mittelalterliche Kirche, die seit 1525 evangelisch ist.

Das siebenhundert Jahre alte Taufbecken weist auf die jahrhundertealte Geschichte des Sakralbaus hin. Die Kirche wurde 1228 erstmals urkundlich erwähnt.