Der Alpabzug in Graubünden

Seit dem 11. Und 12. Jahrhundert kam es in weiten Teilen Europa’s zu einem markanten Aufschwung des Städtewesens, auch in der Schweiz. Alte Zentren (Genf, Zürich, Basel, Chur zum Beispiel) wuchsen, neue entstanden oder wurden gezielt gegründet (zum Beispiel Bern). Während des Städtewachstums in der Schweiz änderte sich aber auch die Land- und Alpwirtschaft, in … Weiter » „Der Alpabzug in Graubünden“

Basel eine Drehscheibe zur Zivilgesellschaft

Geschichte, Handel, Wissenschaft und Kunst bilden in Basel eine fliessende Einheit, getragen von den Bürgern der Stadt, einer für die Schweiz charakteristischen Zivilgesellschaft. Basel ist nicht nur Drehscheibe und physisches Tor zu dieser Gesellschaft, sondern symbolisiert auch das Engagement der Bürger in ihrem Kanton, ihrer Stadt oder ihrem Lebensumfeld. In Basel gehörten das Museum der … Weiter » „Basel eine Drehscheibe zur Zivilgesellschaft“

Terra Raetica

Terra raetica nannten die Römer die Stämme der Räter in den Alpentätern von Nord- und Südtirol,der Ostschweiz und dem Trentino. Göttin dieser rätischen Stämme war Raetia, die als Göttin met dem Pferdekopf dargestellt wurde. Heute ist die gemeinsame rätische Vergangenheit das Bindeglied für die Region Landeck, Imst, Unterengadin, Val Müstair und die Vinschau. Die Kultur, … Weiter » „Terra Raetica“